Beiträge

Neue Beitragsordnung in Kraft getreten

Mit Wirkung vom 01.01.2023 ist die am 09. September 2022 durch die Mitgliederversammlung genehmigte, neue Beitragsordnung des SC Rondorf in Kraft getreten. Da diese Beitragsordnung u.a. auch eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge sowie eine Änderung der Zahlungsrhythmen beinhaltet, werden alle Mitglieder gebeten, diese zur Kenntnis zu nehmen. Dies kann im Vereinsheim (Infokasten im Eingangsbereich), in der Geschäftsstelle des Vereins oder auf dieser Homepage unter dem nachstehend aufgeführten Link erfolgen.

Beitragsordnung (01.01.2023)

Mitglieder, die uns ein SEPA-Mandat für einen Lastschrifteinzug erteilt haben, brauchen nichts weiter zu unternehmen. Die geänderten Beiträge werden automatisch von dem uns bekannten Konto zu den neuen Fälligkeitsterminen abgebucht.

Alle Mitglieder, die Daueraufträge bei ihrer Bank eingerichtet haben, müssen die Beträge und Fälligkeiten entsprechend anpassen.

Alle Überweiser und Barzahler werden gebeten, sich an die neuen Beträge und Zahlungstermine zu halten. Zur Vereinfachung des Zahlungsverkehrs können Sie uns aber auch gerne eine SEPA-Lastschriftmandat erteilen. Dazu senden Sie bitte einfach eine E-Mail an vorstand@scr1912.de

Sollten Rückfragen Ihrerseits zu der neuen Beitragsordnung bestehen, können Sie sich jederzeit an den Vereinsvorstand wenden. Dazu nutzen Sie bitte ebenfalls die vorstehend genannte E-Mail-Adresse oder sprechen gerne auch eine Person unseres Vorstands persönlich an. (RN)

† Nachruf zum Tod von Konrad Bielefeld

Drei Wochen nach Vollendung seines 90. Lebensjahres ist Konrad Bielefeld am 24. November diesen Jahres verstorben. Das macht uns betroffen und traurig. Vor allem die älteren Vereinsmitglieder haben Konrad als einen engagierten Streiter für die Belange des Vereins kennen und schätzen gelernt. Im Jahr 1988 übernahm er den Vorsitz des Vereins. Er verstand es durch neue, innovative Ideen die Arbeitsabläufe innerhalb des Vorstandes und des Vereins zu reformieren. Im Oktober 1988 wurde erstmals ein Herbstball unter Konrads Führung ausgerichtet, der sich von Beginn an großer Beliebtheit in unserem Veedel erfreute und sich in den Folgejahren als fester Bestandteil des örtlichen Veranstaltungskalenders etablierte. Alle, die ihn aus der damaligen Zeit noch kennen, bedauern bis heute sehr, dass Konrad nach nur zweijähriger Präsidentschaft sein ehrenamtliches Engagement im SC Rondorf beenden musste. Eine schwere Herzerkrankung zwang ihn dazu. Dass er dennoch nie den Kontakt zum Vereinsgeschehen verlor, spiegelt sich darin wider, dass er nach seiner Genesung regelmäßig an den jährlichen Mitgliederversammlungen teilnahm, in welchen er sich immer rege beteiligte und sein kluger Rat stets gefragt war. Auch interessierte er sich weiterhin für das sportliche Geschehen. Bis ins hohe Alter besuchte er, soweit sein Gesundheitszustand es ermöglichte, die Spiele unserer ersten Mannschaft, freute sich über Siege und litt bei Niederlagen.

An dieser Stelle soll ergänzend auch nicht unerwähnt bleiben, dass Konrad sich, über sein Engagement beim SC Rondorf hinaus, noch weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten verschrieben hatte. So war er Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Rondorf-Hochkirchen-Hönningen und – motiviert durch seine eigene Herzerkrankung – 15 Jahre lang als Beauftragter der Deutschen Herzstiftung, in Zusammenarbeit mit den Ärzten des Herzzentrums der Universitätsklinik Köln, zuständig für die Organisation und Durchführung von koronaren Patientenseminaren.

In den 36 Jahren seiner Vereinsmitgliedschaft haben wir Konrad immer als einen verlässlichen Menschen, kritischen Beobachter, engagierten Berater und treuen Freund erleben dürfen.

Auch nach seinem Tod werden wir uns in Gedanken und Gesprächen sehr gerne und mit großer Freude an ihn erinnern.

Seiner Frau Heidi und allen weiteren Familienangehörigen sprechen wir auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid aus. (RN)

† Nachruf zum Tod von Hermann Meier

Betroffen und traurig teilen wir heute mit, dass unser Ehrenmitglied Hermann Meier am 20. November 2022 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Hermann trat als Zweiundzwanzigjähriger dem SC Rondorf bei und blieb unserem Verein bis zu seinem Ableben treu. Nach seiner Zeit als Spieler für die erste Mannschaft brachte er sich auch ehrenamtlich in das Vereinsgeschehen ein. Im Jahr 1962 agierte er in einer sehr schwierigen Phase vorübergehend sogar als Vorsitzender des SCR. Später, im fortgeschrittenen Fußballeralter, spielte er im Team der Alten Herren und war darüber hinaus in dieser Abteilung 17 Jahre als Geschäftsführer im Abteilungsvorstand tätig. In dieser Funktion hat er sich für den gesamten Verein in besonderer Weise verdient gemacht. Er ging in dieser Funktion förmlich auf, füllte sie mit viel Leidenschaft aus und hielt so die Abteilung „am Laufen“. Sein ausgeprägtes Organisationstalent und die Tatsache, dass er stets mit ganzem Herzen bei der Sache war, wurde von allen besonders geschätzt. Hermann haben wir in all den Jahren seiner Mitgliedschaft als verlässlichen Vereinskollegen, kritischen Beobachter, engagierten Berater und treuen Freund erleben dürfen.
Auch nach seinem Tod wird er weiterhin in unseren Gedanken präsent sein. Dabei werden wir uns sehr gerne und mit großer Freude an ihn erinnern.
Seinen Hinterbliebenen sprechen wir auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid aus. (RN)

C-Jugend sucht neue Spieler für die Sonderliga

C-Jugend-Jahrgang 2008 sucht für die kommende Saison in der Sonderliga noch Spieler

Interessenten melden sich gerne bei unserem Jugendleiter Guido Köllen unter der E-Mail-Adresse guido.koellen@scr1912.de oder telefonisch unter 0170-1892377

 

Dein Kassenbon für unser Vereinsheim – Aktion mit REWE Oliver Frank

Für den SC Rondorf 
an die Kasse, bitte!

Mit eurem Einkauf könnt ihr ab sofort am Bau unseres neuen Vereinsheims mitwirken. Egal, ob Wocheneinkauf oder nur eben schnell das Nötigste – jeder Bon zählt! Der SC Rondorf freut sich über jede Unterstützung und wir sind uns sicher: Gemeinsam schaffen wir das!

So funktioniert es:

1. 
Einkauf in den beiden REWE Oliver Frank 
Märkten in Rondorf tätigen
2. 
Kassenbon abgeben:
• in den Sammelboxen im Dorf oder Vereinsheim
• Bon per Mail an rewe@scr1912.de
• weiter unten das Kontaktformular ausfüllen
• bei jedem Vereinsmitglied
3. 
REWE Oliver Frank unterstützt den 
SC Rondorf mit einer Spende pro Bon

 

Aktionszeitraum: Jeder Einkausbon REWE Oliver Frank 
mit Datum vom 11.04.2022 bis 07.05.2022

1. Jugend Sommercamp des SC Rondorf 1912 e.V.

Liebe Eltern, liebe Spieler, 

der SC Rondorf ermöglicht Euch in diesem Jahr sein 1.Sommerfussballcamp auf unserer Anlage, dass mit Sicherheit im Gedächtnis bleiben wird.

Während wir Erwachsene uns weiterhin um den Bau der neuen Platzanlage kümmern wollen wir nicht vergessen unseren Kinder und Jugendlichen den Spaß am Fussball zu ermöglichen. Wir haben auswärtige lizensierte Trainer eingeladen, ein spezielles Programm für Torhüter und zusätzliche Betreuungszeiten (Vormittags/Nachmittags) organisiert.

Das Angebot richtet sich nicht nur an unsere Vereinsmitglieder. Wir freuen uns auch über jedes Kind und jeden Jugendlichen, Mädchen oder Jungen, die das Fussballspielen ausprobieren möchten.

Mit Klick auf den Anmeldebutto werdet ihr zur Anmeldeseite unseres externen Freizeitveranstalter weitergeleitet und erhaltet auch weitere Informationen zu unserem Camp. Ansonsten fragt auch gerne bei uns nach.

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnahmen aus allen Altersklassen.

Vielen Dank und bis bald!

Euer SC Rondorf

Spendenaufruf – Initiative von Eltern der C-Jugend

Wie Sie leider in unserem Mitgliederbrief schon lesen konnten, stockt der Bau unserer neuen Platzanlage inklusive Vereinsheim aufgrund von diversen nicht planbaren Faktoren (Corona, Baustoffpreise etc.). Daraus ist nun eine Elterninitative entstanden, welche sich vorbildlich für den Neubau einsetzt.

† Wir trauern um Werner Hoffend

Mit großem Bedauern haben wir die traurige Nachricht entgegengenommen, dass unser langjähriges Vereinsmitglied Werner Hoffend am 4. Januar d.J. im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

Werner trat im Dezember 1976 in den SC Rondorf ein und übernahm bereits gut zwei Jahre später das Vorstandsamt des Jugendleiters, welches er 23 Jahre lang ehrenamtlich und mit weit über das normale Maß hinausgehendem Engagement wahrnahm. Er setzte neue Maßstäbe bei der Fortentwicklung der Jugendarbeit in unserem Verein und vergrößerte unsere Jugendabteilung kontinuierlich. Die Verdienste um seine herausragende Arbeit für die jugendlichen Mitglieder im SCR wurden in vielfältiger Weise gewürdigt. Neben etlichen vereinsinternen Auszeichnungen, die mit der Ernennung zum Ehrenmitglied (1996) ihren Höhepunkt fanden, erhielt Werner das silberne Ehrenabzeichen des Westdeutschen Fußballverbandes sowie die Verdienstnadel des Fußballverbandes Mittelrhein in Gold. Darüber hinaus verlieh die Stadt Köln ihm neben einer Ehrenurkunde auch die goldene Ehrennadel des Stadtbezirkes 2, Rodenkirchen.

Mit Werner verlieren wir einen treuen Freund und Weggefährten, der trotz seines Umzuges nach Bergheim und obwohl er durch eine schwere, altersbedingte Krankheit zuletzt sehr eingeschränkt war, dem SC Rondorf stets verbunden geblieben ist.

Lieber Werner, Dein Tod hat uns sehr berührt. Wir werden Dich vermissen und stets in bester Erinnerung behalten.

Unser besonderes Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Ehefrau Gisela sowie seinem Sohn Thomas. (RN)

† Nachruf zum Tod von Helmut Rickes

Traurig haben wir zur Kenntnis genommen, dass unser Vereinsmitglied Helmut Rickes am 22. Dezember 2021 im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

Helmut war seit Anfang 1946 Mitglied im SC Rondorf und blieb unserem Verein damit insgesamt weit über 70 Jahre treu. Auch während einer zwischenzeitlichen Stippvisite zu Fortuna Köln (1953 bis 1959), wo er die Gelegenheit bekam, höherklassig Fußball zu spielen, blieb er Mitglied im SCR. Nach seiner Rückkehr von der Fortuna hat er sich als Spieler und auch ehrenamtlich in vielfältiger Weise innerhalb des Vereins eingebracht. Im Jahr 1961 übernahm er in einer schwierigen Phase vorübergehend sogar den Vorsitz im Verein. Er war ferner Spieler des legendären blau-weißen Teams, welches die Kreispokalsiege 1974 und 1976 erringen konnte und 1976 zum ersten Mal in der Geschichte des SCR überhaupt den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte. Später engagierte er sich auch als Trainer und spielte bis ins hohe Fußballeralter bei unseren Oldtimern. Helmut haben wir in all den Jahren seiner Mitgliedschaft als verlässlichen Vereinskollegen, kritischen Beobachter, engagierten Berater und treuen Freund erleben dürfen.

Auch nach seinem Ableben wird er weiterhin in unseren Gedanken präsent sein. Dabei werden wir uns sehr gerne und mit großer Freude an ihn erinnern.

Seinen Hinterbliebenen sprechen wir auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid aus. (RN)

Mitgliederbrief des Sport-Club Rondorf 1912 e.V. – 12/2021

Liebe Mitglieder, liebe Eltern unserer kleinen Mitglieder, liebe Freunde des SC Rondorf,

am Wochenende  des 11./12.Dezember fand der letzte Spieltag im Jahr 2021 statt. Nach diesem Wochenende beginnt für uns als Verein unsere wohlverdiente Winterpause. Zeit das Jahr 2021 Revue passieren zu lassen und zu schauen was 2022 so kommt.

Unser Spielbetrieb

Seit mehreren Jahren hält unsere 1.Mannschaft die höchste Klasse im Kölner Stadtkreis, der Kreisliga A. Für uns als Verein ist es weiterhin ein Anliegen diese Mannschaft in dieser Liga zu halten. Diese schwere Aufgabe, wird von unseren überwiegend aus Rondorf stammenden Spielern, trotz vieler Verletzungssorgen, jedes Wochenende auf ein Neues im Sinne des Vereins angegangen. Mit einem Sieg gegen den aktuell Tabellen 7. der KL A, am letzten Spieltag der Hinrunde, konnte man zumindest den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze halten. Die Rückrunde wird zeigen ob wir es ein weiteres Mal schaffen den Abstiegskampf gegen die Konkurrenz zu überstehen. Wir sind davon überzeugt, dass unsere Jungs alles dafür tun werden dieses Ziel zu erreichen!

Vor 2 Jahren haben wir in unserer 2.Mannschaft einen Umbruch eingeleitet. Die Aufgabe bestand für unseren Verein darin eine Mannschaft zu formen, die mit Spaß und Fleiß versucht, mit dem Rondorf Wappen auf der Brust, erfolgreichen Amateurfussball zu spielen. In dieser Saison ernten wir den Erfolg!  Die 2.Mannschaft steht am Ende der Hinrunde ungeschlagen auf dem 1.Tabellenrang und hat den Aufstieg in die 3.Kreisklasse selbst in der Hand. Wir drücken den Spielern und den Trainern die Daumen dieses Ziel zu erreichen.

Unsere „Alten Herren“ haben ebenfalls ihren Trainings- und Spielbetrieb wieder aktiviert und auch viele neue aktive Spieler dazu gewonnen. Wir bieten hier wieder regelmäßig Aktivität für unsere ältere Fußballergeneration an, sei es auf unserer altehrwürdigen Platzanlage in Rondorf, auf der die meisten AH-Mitglieder aufgewachsen sind, oder in den Wintermonaten in der Soccerhalle,

In unserer Jugendabteilung, unsere Herzensabteilung mit ihren knapp 200 am Spielbetrieb Teilnehmenden Kindern und Jugendlichen, läuft es ebenfalls rund. Die Mannschaften, die an Meisterschaften teilnehmen, belegen in ihren Klassen durchweg Platzierungen unter den Top 4. Bei unseren kleinen Mitgliedern, die in Ihren Staffeln keinen Wettbewerb bestreiten, sehen wir jedes Wochenende strahlende Gesichter wenn sie hintern dem Ball her jagen. In diesem Jahr haben wir auch damit begonnen die vom DFB entwickelten Spielformen zur Spielförderung der Kleinsten umzusetzen. In einem Pilotprojekt haben wir auf unserer Platzanlage Spielfeste organisiert, bei denen mehrere Mannschaften an einem Tag über mehrere Stunden in 3gegen3 Spielen gegeneinander antreten und Spaß haben. Eine sehr interessantes Projekt, was für uns, die mit anderen Trainingsformen aufgewachsen sind, sicherlich zu Beginn sehr ungewöhnlich erscheint, wir in der Zukunft die Entwicklung aber sehr genau verfolgen werden und müssen. Die Devise lautet hier „Offen für alles sein und Neuem eine Chance geben“. Wir wollen nichts verschlafen oder versäumen, was ihren Kindern und somit unseren kleinen Vereinsmitgliedern in ihrer sportlichen Entwicklung fördern kann! Stolz können wir in dieses Jahr auch darauf sein, dass wir nach vielen Jahren wieder die Minikicker aktivieren konnten! Nach sehr vielen Anfragen für Fußball im Kindergartenalter haben wir einen Trainer gefunden, der im Frühling, Sommer und Herbst jeden Samstag auf unserer Platzanlage und im Winter in der Halle unsere bereits 20 Minikicker betreut. Schauen Sie mal vorbei, ihnen wird das Herz aufgehen! Der Zuwachs bei unseren „Kleinen“ ist ungebrochen. Wir als Vorstand sind uns unserer Verantwortung bewusst, unseren Minikickern (Kindergartenalter), den mittlerweile 3 F-Jugendmannschaften (Grundschulalter), 3 D-Jugendmannschaften, einer C- und A-Jugend (Jugendliche) auch in Zukunft die bestmögliche Ausbildung und Betreuung anzubieten.

Die Corona Pandemie prägt weiterhin unser Vereinsleben

Seit März 2020 haben wir es nun mit dieser Pandemie zu tun. Dieses Corona Virus lässt es leider nicht zu, dass wir ein normales Vereinsleben planen können. Jetzt, in der 4.Welle, haben wir wieder jede Woche auf neue Regeln und Verordnungen zu reagieren und diese in unser Vereinsleben irgendwie einzubauen. Weder der SCR noch der Vorstand stellt Corona Regeln auf, die unsere Mitglieder den Spaß an unserem Fußballsport nehmen wollen. Ganz im Gegenteil, Verein und Vorstand versuchen nach jeder Veröffentlichung einer neuen Corona Schutzverordnung das was möglich ist auch möglich zu machen! Was viele in dieser Zeit allerdings nicht bedenken, der SC Rondorf und alle anderen ehrenamtlich geführten Vereine gelten während der Pandemie als Veranstalter von Sportangeboten und sind verantwortlich die Regelungen aus der Corona Schutzverordnung ohne wenn und aber bei Ihren Mitgliedern durchzusetzen! Bei Nichteinhaltung drohen dem Verein Strafen im 4-stelligen EUR Bereich, Geld was wir vermeiden wollen auszugeben.

Nichtsdestotrotz, das Corona Virus ist kein Spaß! Auch wenn viele Studien belegen, dass die Ansteckungsgefahr auf dem Fußballplatz für die Spieler eher als gering einzustufen ist, die Ansteckung eher bei der Anreise zum Spiel, in den Kabinen und Duschen oder bei den Zuschauern stattfindet, so ist der Verlust unseres Jugendtrainer Salvo ein mahnendes Beispiel, dass wir als Verein vorsichtig und gewissenhaft mit der Corona Situation umgehen müssen! Nun sind wir in der Winterpause und beobachten die Entwicklung in den nächsten Wochen sehr genau. Es ist davon auszugehen, dass es die Corona Schutzverordnung in Zukunft einschränken wird, wie ungeimpfte an unserem Vereinsleben teilnehmen dürfen. Wir als Verein werden niemanden zwingen können sich zu impfen noch ist es uns erlaubt den Impfstatus unserer Mitglieder zu speichern, auch wenn es die Planung für das Jahr 2022 erleichtern würde. Wir werden also gezwungen sein, bei jeder Veranstaltung Kontrollen des Impfstatus durchzuführen, sie können sich vorstellen was dies für uns Ehrenamtler im nächten Jahr an Aufwand bedeuten wird! Daher von unserer Seite die einzigen Bitten an Sie zu diesem Thema, auch weil die Impfmöglichkeiten für die Kinder derzeit anlaufen:

Helfen Sie uns die Corona Regeln auf unserer Platzanlage einzuhalten damit der Spiel- und Trainingsbetrieb weiter laufen kann. Lassen Sie sich bitte von ihrem Hausarzt oder Kinderarzt beraten. Bitte fragen Sie sich selbst ob die Schlagzeilen und Berichte aus der Boulevardpresse wirklich einen höheren Stellwert haben als die Informationen ihrer Ärzte denen Sie vertrauen. Der Verein kann diese Aufgabe leider nicht übernehmen. Von Vereinsseite hoffen wir, dass sich niemand ansteckt und wenn doch, es bei einem milden Verlauf bleibt. Wir werden alles dafür tun, dass die Mitglieder und Gäste auf unserer Anlage sicher sind und wir im nächsten Jahr so viel Fußball und Gemeinschaft auf unserer Platzanlage haben wie nur möglich!

Die neue Platzanlage

Die Fragen zum Baubeginn der neuen Platzanlage werden in den letzten Wochen, verständlicher Weise, immer lauter. Mittlerweile sind wir der 4. Vorstand, der sich in den letzten 12 Jahren, ehrenamtlich in unserer Freizeit, mit dem Bau der neuen Platzanlage beschäftigt. Grundsätzlich sind alle Genehmigungen mittlerweile vorhanden. Trotzdem konnten wir als Vorstand noch nicht das finale grüne Licht zum Baubeginn erteilen. Der Grund dazu ist, wie so oft in diesen Zeiten, das liebe Geld!

Mit den von uns in den letzten Jahren eingesammelten Eigenkapital, unserem geplanten Darlehn welches wir dem Verein zumuten, den genehmigten Bauzuschüssen des Landes NRW und der Stadt Köln, wähnten wir uns als Vorstand noch bis zu letzt in der Lage den Startschuss ohne Bedenken zu geben. Wer allerdings in den letzten Monaten aufmerksam die Entwicklung der Preise bei Baumaterialien verfolgt hat, wird verstehen, dass die Preissteigerung im Baugewerbe unsere Finanzplanung um einen nicht unerheblichen Betrag übersteigt! Bis heute haben wir für unsere 19 sogenannten Gewerke (z.B. Rohbau, Fenster, Fliesen, usw.) , aus denen unser Vereinsheim besteht, über 130 Firmen um Angebote gebeten. Nur Teilweise haben diese den uns vorliegenden Schätzungen, inklusiver einer konservativ eingeplanten Baukostensteigerung, entsprochen.  Speziell in den Bereichen, in denen wir viel Holz und Stahl bzw. Metalle benötigen, sind die Preissteigerungen erschreckend hoch! Die Frage „Kann das Vereinsheim und die Plätze unabhängig voneinander gebaut werden, möchten wir auch beantworten: Es ist leider nicht möglich den Vereinsheimbau vom Bau der Fußballplätze zu entkoppeln! Nicht nur, dass das Vereinsheim in der Mitte der beiden Plätze gebaut wird, sind auch alle Versorgungsleitungen, behindertengerechte Zugänge, Fluchtwege und vieles mehr bei diesem Bauprojekt eng mit einander verzahnt. Vielmehr würde eine voneinander getrennte Bauausführung alles noch weiter verteuern. Dies gilt auch für unser Vereinsheim an sich. Den Bau in verschiedenen zeitlichen Baustufen zu errichten, macht das Projekt noch teurer als es jetzt bereits ist!

Wir als Vorstand werden also derzeit mit einer, nicht in unserem Einflussbereich liegenden und in dieser Höhe nicht eingeplanten Baukostensteigerung konfrontiert. Schweren Herzens mussten wir uns also für eine weitere Verzögerung des Baubeginns entscheiden. Diese Zeit wird von uns gerade genutzt um in zahlreichen Gesprächen die Gesamtkosten zu reduzieren bzw. zusätzliche Gelder für diese Projekt zu generieren, so dass wir schnellstmöglich wieder in die Lage versetzt werden den Baubeginn zu beauftragen. Unsere Nachricht an Sie, unsere Gespräche mit unserem Architekten, der Politik, der Stadt, Vereinsmitgliedern mit Kontakt ins Baugewerbe und Banken, haben in den letzen Wochen in die positive Richtung gefruchtet. Wir haben den uns zur Finanzierung fehlenden Betrag noch nicht in Gänze abdecken können, die derzeitige Entwicklung stimmt uns allerdings hoffnungsvoll.

Die Absicht von Verein und der Stadt Köln, diese Platzanlage zu bauen, bleibt also bestehen!

Wir werden natürlich sofort informieren wenn es bei diesem Thema etwas Neues zu Berichten gibt.

Zum Abschluss unseres Briefes möchten wir allen Mitgliedern dieses Vereins noch ein großes Dankeschön aussprechen. Mit ihrer Treue haben Sie auch in diesem Jahr einen großen Anteil daran, dass der SC Rondorf während der Pandemie niemals in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist. Wir werden uns auch im nächsten Jahr über jedes neue Mitglied, ob aktiv oder inaktiv, über jede Unterstützung für unseren Verein sehr freuen.

 

Wir wünschen Ihnen und ihrer Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und derzeit wohl am aller wichtigsten „Bleiben Sie gesund“!  

 

Viele Grüße vom Sport-Club Rondorf 1912 e.V.

Im Namen des Vorstandes
gez. Christian Knopp
Vorsitzender