Coronageschehen Stand 23. Feburar 2021

Interpretation der ab 22.Februar 2021 geltenden CoronaSchVO in Bezug auf den Sportbetrieb des SC Rondorf

 

Liebe Vereinsmitglieder!

am 22. Februar 2021 hat die Landesregierung Lockerungen für den Freizeit- und Amateursportbetrieb veröffentlicht. Seitdem erreichen uns vermehrt Anfragen, ob der SC Rondorf seinen Sportbetrieb wieder aufnimmt. Unsere, vom Vorstand eingesetzte, Corona-Task-Force beschäftigt sich bei jeder neuen Verordnung wie die Änderungen das Vereinsgeschehen beeinflussen und wie diese in das bestehende Hygienekonzept eingebunden werden können. Zusammen mit der neuen Verordnung haben wir vom Landessportbund NRW eine Interpretationshilfe erhalten, die wir für den SC Rondorf als Grundlage für unserer Entscheidungsfindung herangezogen haben.

 

Die vom LSB aufgeführten Punkte haben wir entsprechend für unseren Verein SC Rondorf bewertet und beantwortet: 

Grundsatz der CoronaSchVO:

Die ab dem 22. Februar 2021 geltende Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) in Nordrhein-Westfalen untersagt grundsätzlich weiter den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen und die Nutzung der Gemeinschaftsräume, einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen (vgl. § 9 Abs. 1 CoronaSchVO).

„Ausgenommen von dem Verbot ist (…) der Sport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes auf Sportanlagen unter freiem Himmel einschließlich der sportlichen Ausbildung im Einzelunterricht. Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die (…) gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.“

 

1)

LSB:  Alle ungedeckten Sportanlagen können grundsätzlich geöffnet werden.

SCR: Es wäre möglich die Sportanlage zu öffnen sofern der Verein die Umsetzung der folgenden Punkte gewährleisten kann. Dies würde bedeuten, dass während den Öffnungszeiten eine vom Verein bestellte Person die Umsetzung kontrolliert!

 

2)

LSB: Auf diesen Sportanlagen können Einzelpersonen oder zwei Personen zusammen oder mehr als zwei Personen aus einem Hausstand ohne Abstandsgebot Sport betreiben.

SCR: Somit wäre es möglich, das ein einzelnes Mitglied, zwei Mitglieder oder eine Familie(Hausstand) auf der Anlage Sport betreibt, dies unter der Aufsicht der vom Verein bestellten Person unter 1.

 

 3)

LSB: Zwischen den sich so bildenden Paaren und Einzelsportler*innen, bzw. zwischen sich so bildenden Paaren und Gruppen bzw. zwischen sich so bildenden Gruppen und Einzelsportler*innen bzw. zwischen Einzelsportler*in und Einzelsportler*in ist ein Sicherheitsabstand von 5 Metern einzuhalten.

SCR: Die Spielfläche des Sportplatzes sollte, sofern eine zulässige Anzahl von Personen pro Platzteil definiert werden könnte, die Möglichkeit eine Sicherheitsabstandes von 5 Metern bieten. Dieser Sicherheitsabstand müsste wiederum von der vom Verein beauftragten Person kontrolliert werden.

 

4)

LSB: Eine Anleitung eines*r Einzelsportler*in durch eine*n Übungsleiter*in oder Trainer*n ist möglich.

SCR: Somit könnte ein Trainer*in ein aktives Mitglied auf der Anlage bei der Ausübung des Sportes anleiten. Dies bedeutet wiederum, dass unter Einhaltung des Sicherabstandes von 5 Meter, jeder einzelne Sportler/jedes einzelne Mitglied einen separaten Trainer benötigt.

 

5) Beispiele

LSB: Erlaubt: Lauftraining allein oder zu zweit mit festem*r Partner*in, Ballspiel mit mehreren Personen eines Hausstandes, Balltraining zu zweit mit einem*r festen Partner*in

SCR:

Lauftraining allein oder zu zweit mit festem Partner auf einem Tenneplatz? Hier gibt es im Umkreis von Rondorf sicherlich schönere Laufstrecken um ein Lauftraining durchzuführen ( z.B. Grüngürtel oder FOBO).

Ballspielen mit mehreren Personen eines Haushaltes: Nur Familien den Zugang zu gewähren und somit andere Mitglieder zu benachteiligen entspricht nicht unseren Vereinsgrundsätzen !

Balltraining zu zweit mit einem festen Partner: Ein Trainer wäre hier schon wieder eine Person zu viel. Gleichzeitig wäre ein Balltraining zweier Personen ohne Aufsichtsperson auf unserer Platzanlage auf Grund von Verletzungsgefahren zumindest  sehr bedenklich.

LSB : Nicht erlaubt: Mannschafts-/Gruppentraining Ballsport, Paartraining Ballsport mit wechselndem Partner*innen.

SCR: Nehmen wir an, wir teilen die Platzanlage in mehrere Trainingspatzellen ein, so dass die 2er Gruppen einen Sicherheitsabstand von 5 Metern einhalten, in den Mittelkreis platzieren wir einen Übungsleiter der die 2er Gruppen auf der Anlage anleitet. In diesem Fall handelt es sich bereits jetzt um ein Gruppentraining welches nach der CoronaSchVO nicht erlaubt ist.

Definition: Als Gruppentraining wird ein festes Unterrichts- bzw. Fitnessformat bezeichnet, an dem sich mehrere Menschen beteiligen und meist gleichzeitig die von einem speziell ausgebildeten Gruppentrainer vorgegebenen Bewegungen ausführen.

Paartraining Ballsport mit wechselndem Partner*innen: dies ist selbsterklärend und schließt ein Mischen von 2er Gruppen während dem Trainingsbetrieb aus.

 

Haftungsfrage:

LSB: Die für die Sportstätten Verantwortlichen haben den Zugang zu der Einrichtung so zu beschränken, dass unzulässige Nutzungen ausgeschlossen sind und die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet ist! Zudem sind aufgrund regionaler oder lokaler Besonderheiten die Kreise und kreisfreien Städte ermächtigt, weitergehende Beschränkungen zu erlassen (vgl. § 16 Abs. 1 S. 2 CoronaSchVO). Daher informieren Sie sich unbedingt bei den Behörden vor Ort, welche Voraussetzungen für Ihren Sportbetrieb gelten.

SCR: Verantwortlich ist somit der Verein vertreten durch seinen Vorstand. Es wäre also die Verantwortung des Vorstandes die Einhaltung der o.g. Punkte zu gewährleisten. Wir gehen davon aus, dass die Umsetzung der o.g. Punkte für einen ehrenamtlich tätigen Vorstand, zu allen Öffnungszeiten der Platzanlage, nicht zu gewährleisten und mögliche Schadensansprüche, wie z.B. Bußgelder, nicht zu vermeiden wären.

Letztendlich kommen wir zu dem Schluss, dass trotz der Lockerungen für den Freizeit- und Amateursport unter diesen Umständen ein geregelter Sport- und Trainingsbetrieb für eine „Mannschaftssportart Fussball“ derzeit nicht möglich ist!

Fussball im Amateur- und Breitensportbereich ist und bleibt ein Mannschaftssport und somit müssen wir Stand heute wohl oder übel akzeptieren weiterhin nicht auf den Platz zu dürfen.

 

Es handelt sich hierbei um eine Bewertung der Lage kurz nach Veröffentlichung der neuen CoronaSchVO vom 22.Feburar 2021. Sie als Mitglieder können sich sicher sein, dass wir das Geschehen weiterhin sehr genau im Auge behalten und so schnell wie möglich auf Neuerungen in der CoronaSchVO reagieren werden. Das schließt ein, dass wir neue CoronaSchVOs oder Handlungshilfen unserer Dachverbände schnellstens bewerten und uns auch mit anderen Vereinen über deren Möglichkeiten und Maßnahmen austauschen. Hygienekonzepte und unterschiedliche Platzbelegungskonzepte, die sich im letzten Jahr je nach Corona-Situation bereits bewährt haben, liegen bei uns zur Anwendung bereit. Wir können daher in der Zukunft auf Lockerungen oder auch neuerliche Verschärfungen der CoronaSchVO in Bezug auf den Mannschaftssport zeitnah reagieren. Als Grundlage benötigen wir allerdings eine genaue Verordnungslage, gemünzt auf Mannschaftssportarten die zum größten Teil auf Außensportanlagen durchgeführt werden. Heute können wir Ihnen also noch keine positive Nachricht über eine mögliche Öffnung des SC Rondorf übermitteln. Unsere ganzen Dorfvereine sind Bestandteil eines lebenswerten Umfeldes was es zu erhalten gilt. Das sich die Situation nicht zum Nachteil des Vereins SC Rondorf 1912 e.V. entwickelt ist mittlerweile hauptbestandteil unseres Ehrenamtes. Wir benötigen daher weiterhin Ihre Treue zum Verein, Ihre Unterstützung und Ihre Akzeptanz/Ihr Verständnis für unser ehrenamtliches Handeln in dieser doch so unbefriedigenden Corona Situation.

Bleiben Sie alle Gesund!

Ihr

Vorstand

 

Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest 2020 🎅

Spielausfall Corona-Virus

Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene ruht bis Ende des Jahres

Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) stellt den Spielbetrieb für den Rest des Jahres 2020 im Herren-, Frauen- und Jugendbereich auf Verbands- und Kreisebene aufgrund der Covid-19-Pandemie ein und schickt seine Vereine somit vorzeitig in die Winterpause. „Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens ist eine kurzfristige Zulassung des Spielbetriebs seitens der zuständigen Behörden nicht absehbar. Das Präsidium begrüßt daher die Entscheidung der zuständigen spielleitenden Stellen”, erklärte FVM-Präsident Bernd Neuendorf im Anschluss an die Präsidiumssitzung am 23. November 2020.

Der Vorsitzende des Verbandsspielausschusses, Markus Müller, ergänzt: „Wir wollen den Vereinen Planungssicherheit für den Spielbetrieb in diesem Jahr geben.” Der Spielbetrieb war aufgrund der behördlichen Verfügungslage bereits im November ausgesetzt.

Wann die Saison im Jahr 2021 fortgesetzt wird, hängt maßgeblich von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den daraus folgenden politischen Entscheidungen ab. Die spielleitenden Stellen befassen sich aktuell mit den Fragestellungen zum Fortgang der laufenden Saison einschließlich der Pokal-Wettbewerbe. (RN)

Spielausfall Corona-Virus

FVM setzt Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene aus

Die Regierung des Landes Nordrhein-Westfalen hat geäußert, die Ergebnisse der Beratungen der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsident*innen der Länder in die Coronaschutzverordnung des Landes NRW zu übernehmen. Besonders herausgestellt wird, dass die Kontaktzahl der Bürger*innen in NRW zwingend und unabhängig von Infektionsrisiken sofort minimiert werden muss.

Der Fußball-Verband Mittelrhein setzt daher den Spielbetrieb der Herren, Frauen und Jugend sowie den Futsal-Spielbetrieb auf Verbands- und Kreisebene ab Freitag, 30. Oktober 2020, aus. Von dieser Regelung sind auch Pokal- und Freundschaftsspiele betroffen. Ab dem 2. November 2020 ist der Spielbetrieb aufgrund der behördlichen Verfügungslage untersagt.

Die Rückkehr in den Trainings- und Wettkampfbetrieb erfolgt, sobald die Landesregierung dies wieder genehmigt und die Sportanlagen öffnet. (RN)

Trainer 2. Mannschaft

Neuer Trainer der 2. Mannschaft

Der SC Rondorf hat für die kommende Spielzeit einen neuen Trainer.
Hans Jürgen Höhn wird die 2. Mannschaft der Blau-Weißen ab der Saison 2020/21 trainieren und folgt auf den Interimstrainer der letzten Saison Christoph Elbracht.

Interview mit dem neuen Trainer beim SC Rondorf

Redaktion: Hans Jürgen, Du bist seit dem 1. August offiziell Trainer der II. Mannschaft des SC Rondorf. Wie kam es dazu dass Du Dich für ein Engagement im Kölner Süden beworben hast?

Höhn: Beworben!? Ich hatte schon vor längerer Zeit eine Anzeige auf der Webseite des DFB aufgegeben. Zu dieser Zeit, zwar für den Junioren Bereich und nicht unbedingt für Senioren. Doch manchmal, kommt es ja anders wie man denkt. Leider, kann ich nicht mehr genau sagen, vom wem der erste Kontakt kam. Doch es waren von Anfang an, sehr gute Gespräche mit dem Sportlichen Leiter Marcus Zerlett.

Redaktion: Wie verlaufen die ersten Wochen der Vorbereitung, konntest Du Dir schon ein Bild von Verein und Mannschaft machen?

Höhn: Die Arbeit mit der Mannschaft, macht sehr viel Spaß und ich finde, wir haben eine gute Truppe zusammengestellt. Am Anfang waren sehr viele organisatorische Dinge zu bewältigen. Doch mit „Spieler Plus“ haben wir eine hervorragende App gefunden, die dies enorm erleichtert. Ich versuche die Mannschaft spielerisch so weiter zu entwickeln, dass selbst der alte „Haudegen“ noch was dazu lernt. Doch letzten Endes müssen wir als Team und Einheit bestehen.
Mit der Trainingsbeteiligung war ich in den ersten Wochen auch zufrieden, doch diese ist noch ausbaufähig. Jeder in der Mannschaft bietet sich an und dass wir auf einem guten Weg sind, zeigt das erste Testspiel gegen Weiß II, dass mit 3:1 gewonnen wurde.

Redaktion: Welches Ziel verfolgst Du mit Deiner Mannschaft in der kommenden Saison?

Höhn: Gute Frage. Sicherlich hat die Mannschaft das Potenzial oben mit zu spielen und wir wollen auch unter die ersten Drei kommen – wenn möglich. Ob es dann zum Aufstieg reicht, wird man sehen. Doch warum nicht träumen. Das Team hat dieses Ziel.

 

Hans Jürgen vielen Dank dass Du Dir Zeit genommen hast um uns ein paar Fragen zu beantworten.

Wir wünschen Dir und Deiner Mannschaft viel Erfolg für die anstehende Saison!

 

Informationen zum Coronavirus IV

Liebe Mitglieder,

ab dem 15.06.2020 treten weitere Lockerungen bzgl. der Corona Schutzverordnung des Landes in Kraft, die auch unseren Vereinssport betreffen. Entsprechend haben wir unser Corona Konzept aktualisiert.

Alle Informationen werden entsprechend am Platz ausgehangen und können ab sofort auch auf der eigens dafür eingerichteten Corona-Seite auf unserer Homepage eingesehen und abgerufen werden.

Wir bemühen uns weiterhin so schnell wie möglich auf die Neuerungen zu reagieren und halten euchentsprechend  informiert.

Bleibt weiterhin gesund!

Euer Vorstand

Informationen zum Coronavirus III

Stufenweise Wiederaufnahme des Sportbetriebes auf Außensportanlagen der Stadt Köln

Liebe Vereinsmitglieder!

bzg. der in der letzten Woche bekanntgegebenen Lockerungen für den Breitensport haben wir uns an diesem Wochenende beraten. Wir sind hierbei zu dem Ergebnis gekommen, dass wir bis auf Weiteres den Trainingsbetrieb, unter Berücksichtigung der Auflagen der Landesregierung und Stadt Köln sowie den Leitfäden des DFB, DOSB und VBG, eingeschränkt für 1.+ 2. Seniorenmannschaft und A + B-Jugend auf der BSA Sürther Feld gestatten können.

Die Auflagen, Leitfäden und unsere zusätzliche Anweisung wurden den Trainern zur Beachtung und Verteilung an die Spieler, sowie allen weiteren Mitgliedern zum Download auf unserer Homepage bereitgestellt. Diese gelten von den Mitgliedern bei Teilnahme am Trainingsbetrieb entsprechend als akzeptiert und zur Einhaltung bindend.

Des Weiteren möchten wir daran erinnern, dass wir uns die BSA Sürther Feld mit unseren Nachbarvereinen Rheinsüd, TSV Weiß uns TVR Rodenkirchen teilen. Alle Mitglieder unseres Vereins sind angehalten, in dieser für alle Vereine sehr schwierigen

Corona- Zeit, einen respektvollen und umsichtigen Umgang mit unseren Nachbarvereinen und deren verantwortlichen Personen auf und vor der gesamten Platzanlage zu pflegen. Das gilt vor Allem bei der Einhaltung der Trainingszeiten, so dass eine Übergabe des Trainingsplatzes unter Beachtung der Abstandsregelung reibungslos funktioniert.

Da wir auf unserer Platzanlage Pastoratsstr. noch weitere Vorkehrungen, speziell in Sachen Beschilderung und Hygieneschutzmaßnahmen, treffen müssen, können wir den Trainingsbetrieb hier leider noch nicht aufnehmen.

Wir bitten alle Mitglieder sich strikt an die bereitgestellten Anweisungen und Auflagen zu halten, damit wir als Vorstand nicht gezwungen werden, die uns zugesagten Lockerungen wieder Rückgängig machen zu müssen.

Bleibt weiterhin gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Sport-Club Rondorf 1912 e.V.
Euer Vorstand

 

Präventive Maßnahmen:

Im Interesse unserer Gemeinschaft allgemein und im Verein, sei so fair und informiere uns sofern du selber oder einer deiner nahen Kontakte an Covid-19 erkrankt ist bzw. als Verdachtsfall gilt. Nur so sind wir in der Lage die Situation entsprechend zu bewerten, die entsprechenden Schritte im Verein auszulösen und unseren Beitrag zur Verlangsamung der Coronakrise zu leisten.

Kontaktmailadresse für deine Meldung:
Seniorenabteilung                    : marcus.zerlett@scr1912.de
Jugendabteilung                       : nils.brockhaus@scr1912.de

Weitere Informationen zu Umgang und Wiederaufnahme des Sportbetriebs:
01-Anweisungen_Corona_Trainingsplan-Bezirkssportanlage(11.05.2020)
02-Stufenweise_Wiederaufnahme_Sportbetriebes-Info_Stadt_Koeln
03-Grafik_Leitplanken
04-DFB_ZurueckaufdenPlatz
05-VBG-Leitfaden

Informationen zum Coronavirus II

Liebe SCR Familie,

auch wir haben die am 06.05 angekündigten Lockerungen für den Breitensport und somit den ersten Schritt zurück in unser Vereinsleben, mit Erleichterung zur Kenntnis genommen. Diese Lockerungen gelten derzeit allerdings vor allem bei kontaktlosen Sportarten, wie zum Beispiel Tennis oder Golf. Für Sportarten mit unvermeidlichem Körperkontakt wird der 30.5 als der Tag der Wiederaufnahme angepeilt. Für uns als Fußballer heißt es nun erstmal zu schauen,

  1. wann wird die Stadt unsere Platzanlage wieder öffnen und
  2. unter welchen Auflagen, speziell in Bezug auf Schutz- und Hygienekonzepte, wir diese wieder benutzen dürfen.

Die Auflagen für Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sowie Abstandsregelungen werden weiterhin als „streng“ bezeichnet.

Wir als Ehrenamtler bitten daher nochmal um ein wenig Geduld und Zeit, um dies alles für unseren Verein und im Sinne der Gesundheit aller Vereinsmitglieder zu bewerten.

Wir sollten uns also weiterhin alle an die Corona Hygiene-und Kontaktregeln halten, um den 30.5 nicht zu gefährden. In der Zwischenzeit schauen wir, ob es bereits früher möglich ist, mit kontaktlosen Trainingseinheiten, auf der Platzanlage zu starten.

Wir halten euch natürlich über die weitere Vorgehensweise informiert!

Liebe Grüße und bleibt gesund
Euer Vorstand

Informationen zum Coronavirus I

Liebe Vereinsmitglieder!

das wichtigste zu Erst, wir hoffen Ihr seid alle gesund und Corona sowie andere Erkrankungen haben euch nicht erwischt!

Die aktuelle Corona-Situation lässt es leider immer noch nicht zu, dass die Stadt unsere Platzanlage wieder öffnen kann. Somit wurden wir an diesem Wochenende informiert, dass unsere Sportanlage sowie unser Vereinsheim weiterhin und bis auf weiteres geschlossen bleibt! Entsprechende Beschilderung wird die Stadt Anfang dieser Woche an unserer Platzanlage anbringen.

Unter welchen Kriterien, Auflagen oder Bedingungen wir den Trainings- und Spielbetrieb wiederaufnehmen dürfen, ist derzeit für niemanden von uns eindeutig zu bewerten. Wir sind weiter von den Entscheidungen der Behörden abhängig und beobachten die täglichen Nachrichten sehr sorgfältig. Klar ist, dass wir weiterhin unseren Beitrag leisten müssen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Diesem Auftrag möchten wir als Verein auf jeden Fall nachkommen.

Neuigkeiten bzg. der Kontaktsperrenregelung und die Auswirkungen auf den Amateurfussball erwarten wir in der 1.Mai Woche.

Bis dahin bleibt uns nichts weiter übrig als euch, unsere Vereinsmitglieder, weiter zu vertrösten.

Bleibt alle gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Sport-Club Rondorf 1912 e.V.
Euer Vorstand

Information Beitragseinzug I/2020

In der 14 Kalenderwoche (ab 30.03.2019) werden die Beitragseinzüge I/2020 für den Jugend-/Senioren- und AH-Bereich durchgeführt. Unser Schatzmeister bittet darum, dafür Sorge zu tragen, dass die jeweiligen Bankkonten ausreichend Deckung aufweisen, damit unnötige Kosten in Form von Rücklastschriftgebühren vermieden werden.

SCR-Beitragsordnung