SC Rondorf goes Karneval

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde, Gönner und Sponsoren!

Nach Jahren der Abwesenheit im Rondorfer Karneval, wollen wir in der kommenden Session in unserem Dorf am Karnevalsumzug teilnehmen. Wir werden als Rondorfer Fußballer im Trikot des SC Rondorf am bunten Treiben in unserem Dorf teilnehmen. Die Spieler der Jugend/Senioren und Alten Herren werden aus den jeweiligen Mannschaften die Trikots anziehen. Auch Eltern und Geschwister dürfen bei uns mit im Zug mitgehen und werden leihweise mit einem Trikot ausgestattet!

Je mehr Teilnehmer, um so größer und bunter wird unsere Gruppe!

Anmeldung erfolgt bei den jeweiligen Jugend-Trainer oder bei Marcus Zerlett (stellv. Jugendleiter) unter marcus.zerlett@scr1912.de

Unkostenbeitrag für Kamelle und Strüssje

Kleines Wurfpaket: 50 EUR ca. 4-5 Beutel

Großes Wurfpaket: 100 EUR ca. 8-10 Beutel

Anmeldeschluß: 15. Dezember 2023

Zahlungen bis zum 15. Dezember 2023 an die Jugendtrainer oder über den  Paypal Karnevalsbutton auf unserer Homepage unter Angabe:  Name, Teilnehmerzahl, und Anzahl Wurfpakete

Bitte beachtet das mit der verbindlichen Anmeldung auch der Unkostenbeitrag zu entrichten ist!

Neue Sponsoren für die Saison 2023/2024 – Einheitliche Trikots für alle Mannschaften

Die Sponsoren MT Müller, Dreikönigen Apotheke und Perfect Haus unterstützen den Verein auf dem Weg zur Wiedervereinigung auf der neuen Platzanlage

Liebe Vereinsmitglieder und Fans,

mit großer Freude dürfen wir verkünden, dass wir für die kommende Saison 2023/2024 drei neue Sponsoren gewinnen konnten, die uns auf unserem Weg zur Wiedervereinigung auf der neuen Platzanlage tatkräftig unterstützen werden. MT Müller, Dreikönigen Apotheke und Perfect Haus haben sich entschieden, unser Vereinsprojekt zu begleiten und alle Mannschaften mit einheitlichen Trikots auszustatten.

Der erste Schritt zur Wiedervereinigung beginnt auf dem Platz, und dank der großzügigen Unterstützung unserer neuen Sponsoren können wir diesen Schritt nun gemeinsam gehen.

Die Firma MT Müller Metall + Technik GmbH von Marc Müller wird unsere Spieler der Alten Herren mit Trikots ausrüsten. Das Engagement von MT Müller, seit über 30 Jahren in Sachen Metall- und Stahlbau tätig, stellt sicher, dass unsere Alten Herren nicht nur optisch auf dem Platz überzeugen, sondern ihre Erfahrungen und Geschichten des SC Rondorf auch in Zukunft für die jüngeren Generationen erhalten bleiben.

Die Dreikönigen Apotheke von Philippe Bartels hat sich dazu entschlossen, unserer Jüngsten mit Trikots auszurüsten und wird uns in Zukunft bei unserer medizinische Versorgung beraten. Im Fußball kann es manchmal auch ein wenig weh tun und mit der Dreikönigen Apotheke haben wir einen verlässlichen Partner an unserer Seite, der uns sagt was wir so an „Pflastern“ benötigen, damit die kleinen Blessuren im Sport auch schnell verheilen.

Perfect-Haus, unser Ansprechpartner für Renovierung, Sanierung und Arbeiten rund um Haus und Garten, rüsten unsere Senioren und Jugendlichen in unserem Verein mit neuen Trikots aus. Marek und Katarzyna Golota, die sich schon seit Jahren ehrenamtlich in unserem Verein betätigen, werden nicht nur unsere Mannschaften mit einheitlichen Trikots ausstatten, sondern unterstützen uns auch bei der Umsetzung unseres neuen Vereinsheimes auf der Kapellenstraße.

Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei unseren neuen Sponsoren MT Müller, Dreikönigen Apotheke und Perfect Haus für ihr Vertrauen und ihre großzügige Unterstützung bedanken. Ohne sie wäre es uns nicht möglich, unsere Vision eines einheitlichen Auftretens auf der neuen Platzanlage umzusetzen.

Liebe Fans und Mitglieder, seid gespannt auf die kommende Saison! Mit den einheitlichen Trikots, gesichert durch die Sponsoren MT Müller, Dreikönigen Apotheke und Perfect Haus, werden unsere Mannschaften nicht nur optisch, sondern auch sportlich ein starkes Zeichen setzen. Gemeinsam gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Wiedervereinigung auf der neuen Platzanlage und freuen uns auf eine erfolgreiche Saison 2023/2024!

In Vorfreude auf spannende Spiele und unvergessliche Momente,

Euer Sport-Club Rondorf 1912 e.V.

Ausgebucht: 2. Sommer Fußball Camp

Wir sind ausgebucht! Wir freuen uns in der nächsten Woche über 30 Kinder in unserem Sommercamp begrüßen zu dürfen. Allen Teilnehmenden wünschen wir jetzt schon viel Spaß.

Rondorf holt in einem durchschnittlichen Spiel den Pflichtsieg

An diesem Sonntag hatte der SC Rondorf die Mannschaft vom SV Auweiler-Esch 59 e.V. zu Gast. 
In der Hinrunde hatte Rondorf mit 2:1 einen Sieg errungen, somit war die Mannschaft positiv gestimmt.

In den ersten Minuten des Spieles blieb es auf Seiten beider Mannschaften erstmal ruhig. Deshalb dauerte es bis zur 19. Minute, in der Mario Nasturzi einen Chipball entgegen nahm, den Innenverteidiger von Auweiler-Esch ausspielen konnte und frei zum Schuss kam. Leider links übers Tor hinaus.

30. Minute: Erste Wechsel durchs Trainerteam. Frederik Stadler kommt für Yannick Böckem aufs Feld.

33. Minute: Sehenswerter Freistoß von Nasturzi aus 25 Metern Richtung Torwinkel. Die Führung konnte durch eine Parade des gegnerischen Keepers verhindert werden.

37. Minute: Erneut sehenswerter Torabachluss von Mario Nasturzi. Wiederum ist es der Torwart, der denn Ball sehenswert abwehren kann.

39. Minute: Eckball von Enrico Camnata, der den Kopf von Thomas Merten findet und somit zum 1:0 für Rondorf vollendet.




Halbzeitfazit: Beide Mannschaften hatten Probleme im Spielaufbau und fanden noch nicht die richtigen Lösungen. Die Führung für Rondorf ging allerdings in Ordnung, da ihrerseits noch keine Torchance zugelassen wurden. Der Abwehrverbund stand sicher, nach vorne hin galt es allerdings noch mehr Durchschlagskraft zu entwickeln.

In der 59. Minute wurde in den Rondorfer Reihen zum zweiten Mal gewechselt: Für Moritz Ronczka kam Marcel Schmitz ins Spiel.



Erst weit in der zweiten Halbzeit, in der 75. Minute gelang Auweiler-Esch der Anschlusstreffer. 1:1, vollendet durch Marvin Gierden.

In der 70. Minute wurde erneut gewechselt: Lucas Kreuzer löste Frederik Schuh ab.

Diesen Ausgleich ließ Rondorf aber nicht lange auf sich sitzen. In der 79. Minute, neun Minuten nach seiner Einwechslung, holte Lucas Kreuzer die Führung zurück auf die Heimseite. 2:1.



In der 85. Minute war es der Kapitän des SC Rondorf, Marc Kollatz, der die Kugel zum 3:1 versenkte.



In der 90. Minute, wenige Momente vor Abpfiff, ließ es sich Marcel Schmitz nicht nehmen, mit in die Reihe der Torschützen aufgenommen zu werden. 4:1 und somit der klare Sieg für Rondorf. 



Fazit zum Spiel : In einer durchwachsenen Partie war es am Ende der SC Rondorf der die Oberhand behielt und als Sieger vom Platz ging. Hintenheraus hat man es versäumt die klaren Torchancen zu nutzen . Am Ende war es wichtig endlich wieder die Punkte zu holen und mit dem nötigen Selbstvertrauen in die letzten Spiele zu gehen.

Aufstellung
Tor: Vincent Schilberz 
Abwehr: Thomas Merten,Clemens Waldbrunn, Yannick Böckem, Murat Koyuncu 
Mittelfeld: Marc Kollatz, Moritz Ronczka (Marcel Schmitz),  Enrico Cannata, Fabio Pinto, Frederik Schuh (Lucas Kreuzer)
Sturm: Mario Nasturzi 

Torschützen 
1:0 Thomas Merten 
1:1 Marvin Gierden 
2:1 Lucas Kreuzer 
3:1 Marc Kollatz 
4:1 Marcel Schmitz

Unentschieden trotz Favoritenrolle

An diesem Sonntag war der SC Rondorf zu Gast bei Afrika FC Köln.
Im Hinspiel hatte der SC Rondorf 2:0 gewonnen, leider konnte er seiner Rolle in diesem Spiel nicht gerecht werden.

In der 14. Minute kam es zum ersten erwähnenswerten Ereignis: Ein Freistoß für Afrika FC Köln, geschossen aus 25 Metern, führte zum 1:0 gegen den SC.

21. Minute: Nach einer Direktabnahme der Heimmannschaft, war es der Rondorfer Torwart, Vincent Schilberz, der den Ball zur Ecke parieren konnte.

29. Minute: Ein Ball von Afrika in die Tiefe fand seinem Abnehmer beim gegnerischen Stürmer, welcher alleine auf den Rondorfer Keeper zulaufen konnte. Dieser parierte den Ball in letzter Sekunde.

30. Minute: Eine Flanke aus dem Mittelfeld von Enrico Cannata, wurde vom Rondorfer Kapitän, Marc Kollatz nur knapp übers Tor geköpft.
Im Anschluss war es ein schön gespielter Ball von Jannis Hurckes in den Lauf von Murat Koyoncu der quer in den Sechzehner zum Rondorfer Stürmer Mario Nasturzi legt , der aber leider im Anschluss das Tor verfehlte.

36. Minute: Erneute Flanke von Enrico Cannata über den rechten Flügel zu Marc Kollatz, welcher per Direktabnahme rechts am Tor vorbeischoss.

38. Minute: Mario Nasturzi verfehlte das Tor aus 18 Metern nur knapp.

44. Minute: Freistoß durch Mario Nasturzi aus 30 Metern. Der linke Torwinkel wurde nur knapp verfehlt.

Halbzeitfazit: In den ersten 20 Minuten tat sich Rondorf schwer ins Spiel zu finden. Ab der 20. Minute gewann die Mannschaft zusehends die Kontrolle über das Spiel, allerdings ohne große Torchancen zu gewinnen.

52. Minute: Mario Nasturzi bekam den Ball, konnte sich gegen zwei gegnerische Spieler durchsetzen und alleine auf das Tor von Afrika FC Köln zulaufen. Er entschied sich für die rechte untere Ecke, die Torchance blieb aber leider durch eine Parade des Keepers aus.

57. Minute: Vincent Schilberz konnte eine erneute Torchance für Afrika verhindern, indem er den Ball in einer Glanzparade über das Tor lenkte.

60. Minute: Foul am Rondorfer Kapitän. Freistoß durchgeführt von Enrico Cannata ins linke obere Toreck brachte den Anschlusstreffer für Rondorf. 1:1.

63. Minute: Freistoß für Afrika. Zum Glück für Rondorf weit über das Tor hinaus.

66. Minute: Wechsel in den Rondorfer Reihen: Für Frederik Stadler kam Frederik Schuh aufs Feld.

71. Minute: Thomas Merten konnte in höchster Not die erneute Torchance für Afrika verhindern. Ob gewollt oder nicht, der Ball wurde per Kopf zur Ecke pariert, eine große Rettungstat für den SC Rondorf.

Fazit zum Spiel: Trotz Anstrengung des SC Rondorf gelang es der Mannschaft nicht ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Leider erneut kein gutes Spiel von unseren Rondorfer Jungs . Jetzt gilt es den Fokus auf die Trainingswoche zu legen , um am Wochenende die nötigen Punkte wieder einzufahren .

Aufstellung:
Tor: Vincent Schilberz
Abwehr: Frederik Stadler (Frederik Schuh) Thomas Merten, Yannick Böckem
Mittelfeld: Clemens Waldbrunn, Enrico Cannata, Moritz Ronczka, Marc Kollatz, Murat Koyuncu
Sturm: Mario Nasturzi, Jannis Hurckes

Torschützen:
1:0 Mohamed Amin Gasmi
1:1 Enrico Cannata

SC Rondorf mit bitterer Niederlage bei Nippes 12

Am heutigen Sonntag hatte man sich vorgenommen mit einem Sieg noch näher an die Tabellenspitze zu rücken, der Rückstand auf den Tabellenführer betrug lediglich 4 Punkte. Doch leider kam es am Ende anders als erwartet .

Nach kurzem Abtasten war es unser Torhüter Vincent Schilberz, der in der 5. Min einen Schuss von David Stollberg zur Ecke lenken konnte und uns somit vor einem frühen Rückstand bewahrte .

In der 6. Min kam der Ball nach einem langen Einwurf zu Murat Koyuncu, der am langen Pfosten frei zum Abschluss kam, leider konnte der Torwart den Ball parieren .

In der 18. Min, nach einem schön getretenen Freistoss von Enrico Cannata aus dem Halbfeld, war es lediglich der Torwart der in letzter Sekunde den Ball zur Ecke abwehren konnte .

Zu diesem Zeitpunkt eine sehr zerfahrene 1. Halbzeit gegen tief stehende Gegner .

Rondorf kam nicht richtig ins Spiel , viele leichte Fehler im Aufbauspiel , wenig Laufbereitschaft und zu keiner Zeit die nötige Kontrolle über das Spiel .

Somit war es dann in der 42. Min soweit ein Befreiungsschlag von Nippes 12, tief hinten aus dem Abwehrverbund entwickelte sich zu einem Konter, der zum 1:0 vollendet wurde durch David Stollberg.

Mit dem 1:0 für Nippes 12 ging es dann auch in die Halbzeit .

Halbzeit Fazit : Wir hatten zu keiner Zeit richtig ins Spiel gefunden und kaum wirklich gute Torchancen heraus gespielt. Nippes 12 hingegen machte es richtig gut, arbeitete stark gegen den Ball , schaffte es immer wieder Nadelstiche zu setzen und ließ en SC Rondorf nicht zur Entfaltung kommen .

Leider fing die 2. Halbzeit so an wie die 1. Halbzeit aufgehört hatte: der SC Rondorf mit zu vielen Individuellen Fehler im Aufbauspiel . In der 52. Minute nach Ballverlust im Mittelfeld konterte uns Nippes 12 erneut gnadenlos aus und erzielte durch Salvatore Finestra das 2:0.

Auch in der 2. Halbzeit waren gute Chancen Mangelware. Eine davon hatte jedoch Mario Nasturzi der in der 70. Minute freistehend am Keeper der Nippeser scheiterte.

In der 72. Min hatte Enrico Cannata den Ball aus 20 Metern ans Aluminium befördert . Leider sprang der Ball vom Innenpfosten zurück ins Feld .

In der 80. Min war es erneut David Stollberg der am langen Pfosten freistehend zum 3:0 Endstand einschoss.

Dies war auch gleichzeitig das Endergebnis in einem schwachen Spiel unserer Rondorfer Jungs .

Fazit zum Spiel : Ein gebrauchter Tag und eine schwache Leistung unserer Jungs hatten heute zur verdienten Niederlage geführt. Von der ersten bis zur letzten Minute hatte man heute gemerkt das Nippes den Sieg unbedingt wollte und mit der nötigen Leidenschaft gespielt hat. Zudem waren sie taktisch heute sehr gut eingestellt . Im Abwehrverbund kompakt gestanden und nichts zugelassen , zudem immer wieder Nadelstiche über die schnellen Offensivspieler gesetzt. Für uns heißt es jetzt weiter arbeiten , Mund abputzen und auf das Topspiel am kommenden Wochenende gegen den SC West II fokussieren . Auf geht’s SC Rondorf!

Aufstellung:

Tor: Vincent Schilberz

Abwehr: Christian Malzkorn, Thomas Merten ( Frederik Stadler ) , Murat Koyuncu  ( Marcel Eberlein ), Clemens Waldbrunn ( Moritz Ronczka)

Mittelfeld: Marc Kollatz, Enrico Cannata ,Paul Wegener , Fabio Pinto ( Raheem Kamara), Jannis Hurckes ( Pascal Loggia )

Sturm: Mario Nasturzi

Tore:

1:0 David Stollberg

2:0 Salvatore Finestra

3:0 David Stollberg

SC Rondorf gibt im Heimspiel den Ton an

An diesem Sonntag traf der SC Rondorf auf den JSV Köln 96 I. Im Hinspiel hatten die Parteien mit einem ausgeglichenen 1:1 den Platz verlassen, diesmal hatte der SC Rondorf sich aber mehr vorgenommen und wollte seine Karten von Beginn an ausspielen.

Bereits in der 2. Minute war es der Heim Keeper, Vincent Schilberz, der mit einer sehenswerten Parade den Ball um sein rechtes Toreck lenken konnte.

Im direkten Gegenzug war es Raheem Kamara, der vom rechten Flügel ins Zentrum flankte und dort durch Mario Nasturzi einen Abnehmer fand, der per Direktabnahme den Ball über die Latte schoss.

In der 5. Minute war es Paul Wegener, der nach langem Ball von Raheem Kamara zum 1:0 vollendete.

9. Minute: Nach einem Eckball von Enrico Canata, konnte Thomas Merten am langen Pfosten ungehindert zum 2:0 einköpfen.

In der 15. Minute kam es zum erneuten Treffer beim SC Rondorf. Nach einem schön gespielten Konter war es erneut Raheem Kamara, der sich im Laufduell gegen drei gegnerische Spieler durchsetzen konnte, den Ball zum Rondorfer Kapitän Marc Kollatz quer legte, welcher zu Mario Nasturzi weiterleitete und somit das 3:0 besiegelte.

In der 22. Minute gelang es Clemens Waldbrunn mit einer erwähnenswerten Grätsche, den Ball in letzter Sekunde zu klären.

23. Minute: Nach Streckpass von Marc Kollatz war das Doppelpack von Mario Nasturzi komplett. 4:0 für den SC Rondorf.

38. Minute: Erneute Torchance durch Mario Nasturzi, die der Keeper von JSV Köln parieren konnte.

Halbzeit Fazit: Völlig verdientes 4:0. Durch die Rettung von Vincent Schilberz und das dadurch entstandene Wachrütteln für die Mannschaft, ging es ab dort gegen die überforderten Gäste nur noch in eine Richtung.

Nach der Halbzeit kam Jannis Hurckes für Paul Wegner auf den Platz, der sich nach dem 1:0 Treffer für Rondorf frühzeitig in den Feierband begab.

60. Minute: Doppelpass von Marc Kollatz auf Enrico Cannata, der zum 5:0 abschloss.

In der 63. Minute kam es zum Doppelwechsel in den eigenen Reihen: Frederik Stadler und Pascal Loggia kamen für Yannick Böckem und Raheem Kamara auf den Platz.

66. Minute: Mario Nasturzi gelang der erneute Treffer. 6:0 für den SC Rondorf.

In der 75. Minute war es Marc Kollatz, der sich in die Reihe der Torschützen einreihte. 7:0.

77. Minute: Erneuter Wechsel bei Rondorf: Murat Koyuncu kam für Marc Kollatz ins Spiel.

85. Minute: Jannis Hurckes beendete den Torjubel an diesem Tag. Mit dem 8:0 schloss er den Sieg für Rondorf sicher ab.

Fazit zum Spiel: Völlig verdienter Sieg gegen schwache Gäste.

Am nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel zu Nippes 12. Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

Aufstellung:
Tor: Vincent Schilberz
Abwehr: Yannick Böckem (Frederik Stadler), Thomas Merten, Christian Malzkorn, Clemens Waldbrunn,
Mittelfeld: Raheem Kamara (Pascal Loggia),  Enrico Cannata, Moritz Ronczka, Marc Kollatz (Murat Koyuncu)
Sturm: Mario Nasturzi, Paul Wegener (Jannis Hurckes)

Torschützen:
1:0 Paul Wegener
2:0 Thomas Merten
3:0 Mario Nasturzi
4:0 Mario Nasturzi
5:0 Enrico Cannata
6:0 Mario Nasturzi
7:0 Marc Kollatz
8:0 Jannis Hurckes

† Nachruf zum Tod von Toni Merten

Heute kommen wir unserer traurigen Pflicht nach, Euch mitzuteilen, dass unser langjähriges Vereinsmitglied und Träger der SCR-Ehrennadel in Gold Toni Merten am 30. März diesen Jahres im Alter von 91. Jahren verstorben ist. Bis zu seinem Tode zeigte er sich interessiert an allen Vorgängen im Verein und war besonders stolz darauf, dass sich sein Sohn Hans-Theo lange Jahre als Jugendleiter, später sogar als Vereinsvorsitzender im SCR engagierte. Auch das sein Enkel Thomas und nun auch schon sein Urenkel Theo dem runden Leder im SCR nachjagen hat ihn sehr erfreut. Sein persönliches ehrenamtliches Engagement im SC Rondorf wird vor allem noch den älteren Vereinsmitgliedern in Erinnerung sein. Denn im Jahr 1981 war Toni als Bauausschussvorsitzer verantwortlich für die Planung, Sicherstellung der Finanzierung und die Überwachung der Baumaßnahmen zum Bau unseres jetzigen Sportheimes an der Pastoratsstraße.

In den 1980-iger Jahren, als es dreimal ganz große Schwierigkeiten gab, den Vereinsvorstand neu zu besetzen und es darum ging, eine Auflösung des SCR zu verhindern, zeigte er sich ungefragt mitverantwortlich dafür, geeignete Personen für die Besetzung der Ämter zu finden. An die dazu notwendigen „konspirativen“ und letztendlich erfolgreichen Besprechungen im Keller seines Hauses am Sperberweg kann sich der Verfasser dieses Artikels noch lebhaft erinnern.

An dieser Stelle soll ergänzend auch nicht unerwähnt bleiben, dass sich Toni Merten über den SC Rondorf hinaus auch weitergehend in seinem Veedel engagierte. So war er u.a. Mitbegründer und später auch erster Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Rondorf-Hochkirchen-Hönningen, die heute noch sehr lebendig ist und mittlerweile den Status eines eingetragenen Vereins in ihrem Namen tragen darf.

In den 57 Jahren seiner Vereinsmitgliedschaft haben wir Toni Merten als ein stets treues Mitglied erlebt, welches interessiert und – wie vorstehend beschrieben – auch engagiert und uneigennützig unserem Verein zur Seite stand.

Seiner Frau Gertrud und allen weiteren Familienangehörigen sprechen wir auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid aus. (RN)

Schlimme Gesichtsverletzung trübt den Auswärtssieg

An diesem Sonntag war die erste Mannschaft des SC Rondorf bei Casa Espana II zu Gast-
Nach der 5:1 Niederlage der Hinrunde, hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen.

Bereits eine Minute nach Anpfiff war es Mario Nasturzi der den Ball während dem Spielaufbau abfangen konnte und zum Abschluss, kam welcher aber leider geblockt werden konnte.

In der 18. Minute kam es durch das rüde Einsteigen des Torwartes von Casa Espana II zu einer schweren Gesichtsverletzung am Rondorfer Mittelfeldspieler Christopher Schiemann. Dieser musste aufgrund der Verletzungen vom Platz, ebenso der Keeper, der aufgrund dieser Aktion, absolut begründet, die rote Karte bekam. Eingewechselt wurde Matthias Malzkorn. Hier an der Stelle auch nochmal einen Riesen Dank er hatte schon bereits 90 min gespielt vorher in der 2. Mannschaft

Wir wünschen Christopher an dieser Stelle nur das Beste und eine schnelle Genesung.

27. Minute: Nach einem Stellungsfehler des neu aufgestellten Keepers der Heimmannschaft, war es Mario Nasturzi, der den Ball aufnehmen und zum 1:0 verwandeln konnte.

30. Minute: Eine starke Rettungstat des Rondorfer Torwarts Vincent Schilberz konnte die Torchance der Gegner verhindern.

31. Minute: Ein von Fabio Pinto gekonnt abgefangener Ball konnte von diesem quer in den Strafraum gelegt werden, wo er durch Mario Nasturzi einen Abnehmer fand und dieser gekonnt zum 2:0 abschloss.

32. Minute: Erneut war es Mario Nasturzi der aus 20 Metern die Chance ergriff, das gegnerische Tor aber leider knapp verfehlte.

40. Minute: Es kam zur Doppelklärung auf Seiten Rondorfs: Erst war es der Torwart, der eingreifen musste, dann Clemens Waldbrunn der den Anschlusstreffer in letzter Sekunde verhindern konnte.

Halbzeitfazit: Starker Beginn und gut durchdachte Druckphase. Nach dem rüden Foul an Chistopher Schiemann musste sich Rondorf erst wieder fangen und neu sortieren. Dies gelang der Mannschaft gut und so ging es völlig verdient mit der Führung in die Halbzeit. Aber auch Casa Espana gelang die ein oder andere gute Torchance.

55. Minute: Wieder ist es Clemens Waldbrunn, der einen gut gespielten Ball der Gegner in letzter Not abfangen konnte.

70. Minute: Nach Balleroberung im Mittelfeld war es wiederrum Mario Nasturzi, der aus 35 Metern aufs Tor schießen konnte, dieses aber knapp verfehlte.

In der 72. Minute kam Jannis Hurckes für Thomas Merten aufs Feld.

88. Minute: Ein von Casa Espana II erfolgter Elfmeter führt zum Anschlusstreffer. 2:1.

92. Minute: Ein Befreiungsschlag wird zum Konter. Mario Nasturzi konnte aus der eigenenHälfte frei auf das Tor von Casa zulaufen und den Ball gekonnt ins linke Eck befördern. 3:1 und somit der Sieg für den SC Rondorf.



Fazit zum Spiel: Deutliche Leistungssteigerung zur Vorwoche. Heute konnte man erneut den absoluten Willen der Mannschaft spüren, das Spiel zu gewinnen. Am Ende ging Rondorf im Topspiel verdient als Sieger vom Platz und konnte zur Tabellenspitze etwas Boden gutmachen. Den Sieg widmete die Mannschaft ihrem verletzten Spieler Christopher Schiemann.

Aufstellung:

Tor: Vincent Schilberz

Abwehr:  Thomas Merten (Jannis Hurckes), Christian Malzkorn, Yannick Böckem, Clemens Waldbrunn

Mittelfeld: Marc Kollatz, Christopher Schiemann (Matthias Malzkorn), Enrico Cannata, Fabio Pinto, Moritz Ronczka,

Sturm: Mario Nasturzi

Torschützen:

1:0 Mario Nasturzi

2:0 Mario Nasturzi

2:1 Niklas Hegmans

3:1 Mario Nasturzi

Pflichtaufgabe gelöst gegen dezimierte Gäste

An diesem Sonntag stand der SC Rondorf als Gastgeber dem Ehrenfeld TuS entgegen. Die Mannschaft hatte sich nach der letzten Niederlage viel vorgenommen .

Bereits nach 5 Minuten war es Christopher Schiemann, der einen schön gespielten Ball über außen entgegennahm und diesen quer in den Sechzehner legte. Marc Kollatz nahm diesen Ball entgegen und verwandelte diesen in einer sehenswerten Aktion. Der Gäste Keeper konnte das frühzeitige 1:0 aber leider verhindern.

15. Minute: Nach einem schönen Spielzug von Clemens Waldbrunn in den Lauf von Mario Nasturzi, konnte dieser alleine vor dem gegnerischen Tor zum Abschuss kommen. Er entschied sich den Torwart zu umkurven, konnte den Ball aber nicht im Netz unterbringen.

18. Minute: Nach Eckball vom Rondorfer Kapitän Marc Kollatz, der an der Latte landete, übernahm Christopher Schiemann den zurückspringenden Ball mustergültig, legte ab auf Marcel Eberlein, welcher den SC Rondorf mit 1:0 in Führung brachte.

27. Minute: Nach einem Chip-Ball gelang es Ehrenfeld zur ersten Großchance. Der gegnerische Stürmer schaffte es hinter der Rondorfer Abwehr zum Abschuss zu kommen, legte den Ball aber rechts am Tor vorbei.

37. Minute: Der erste Wechsel in den Rondorfer Reihen: Für Frederik Stadler kam Yannick Böckem aufs Feld.

38. Minute: Das 2:0 für Rondorf. Trocken abgeschlossen durch Mario Nasturzi. Direkt im Anschluss Querpass von Yannick Böckem auf Paul Wegener, welcher zum 3:0 vollendet.

Halbzeitfazit: Trotz Führung, leider eine durchwachsene Leistung der Rondorfer Jungs. Immerhin das Ergebnis stimmte positiv.

46. Minute: Erneuter Wechsel: Fabio Pinto kam für Marcel Eberlein.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit war es Mario Nasturzi, der freistehend in aussichtsreichster Position am Schlussmann der Gegner scheiterte.  Ein erneuter Schuss endete am Pfosten.

Es entwickelte sich immer mehr ein privat Duell zwischen Mario Nasturzi und dem Gäste Keeper.

53. Minute: Moritz Ronczka löste Clemens Waldbrunn im Spielgeschehen ab.

In der 63. Minute kam es zum nächsten Spielerwechsel: Pascal Loggia kam für Paul Wegener.

66. Minute: Der letzte Wechsel dieser Partie: David Aurel Speckmeier kam für den Rondorfer Kapitän Marc Kollatz.

67. Minute: Nach Zuspiel von Fabio Pinto, vollendete Pascal Loggia zum 4:0.

Direkt im Gegenzug setzte sich Mario Nasturzi gekonnt gegen drei Gegenspieler durch und legte quer auf Fabio Pinto, der im langen Eck zum 5:0 abschließen konnte.

79. Minute: Nach schönem Zuspiel von Christopher Schiemann auf Pascal Loggia erzielte dieser das 6:0.

81. Minute: Erneuter Torabschluss von Mario Nasturzi. Das 7:0 für Rondorf.

85. Minute: Anton Nesterenko verschaffte dem Ehrenfeld TuS einen Ehrentreffer. 7:1.

Mit dem Schlusspfiff dieser Partie und einem Elfmeter, geschossen von Mario Nasturzi, gewann der SC Rondorf 8:1 gegen seine Gäste aus Ehrenfeld .

Fazit zum heutigen Spiel : Auch wenn das Ergebnis stimmt war die Leistung unserer Jungs heute sehr durchwachsen . Nichtsdestotrotz hat man die Hausaufgaben gemacht 3. Punkte eingefahren . Jetzt gilt der Fokus auf dem wichtigen Auswärtsspiel bei Casa Espana . Ein Lob gilt auch hier auszusprechen an unsere Gäste aus Ehrenfeld die sehr dezimiert angereist sind , und trotz des Ergebnisses immer Fair geblieben sind .

Aufstellung:
Tor: Vincent Schilberz
Abwehr: Murat Koyuncu, Thomas Merten, Christian Malzkorn, Marcel Eberlein (Fabio Pinto), Frederik Stadler (Yannick Böckem),
Mittelfeld: Marc Kollatz (David Aurel Speckmeier), Christopher Schiemann, Clemens Waldbrunn (Moritz Ronczka),
Sturm: Mario Nasturzi, Paul Wegener (Pascal Loggia)

Torschützen:

1:0 Marcel Eberlein

2:0 Mario Nasturzi

3:0 Paul Wegener

4:0 Pascal Loggia

5:0 Fabio Pinto

6:0 Pascal Loggia

7:0 Mario Nasturzi

7:1 Anton Nesterenko

8:1 Mario Nasturzi